Medizinprojekt in Ost-Tibet

Yongdzin Lopön Tenzin Namdak Rinpoche:

 

Medizinprojekt in Ost Tibet 01„Bitte unterstützen Sie die Bereitstellung tibetischer Medizin für die tibetische Bevölkerung in Ost-Tibet."

In Tibet wurde früher Medizin denen zur Verfügung gestellt, die sie benötigten. Dies ist nicht mehr so.
Medizin ist nun sehr teuer und da die Einheimischen kein Einkommen haben, ist dies sehr problematisch. Viele sterben in jungen Jahren, auch junge Frauen während der Entbindung, was sehr schmerzlich ist.

Medizinprojekt in Ost Tibet 02Die lokale Regierung plante die Errichtung einer traditionellen tibetischen Medizinschule, verfügte letztlich jedoch nicht über genügend finanzielle Mittel.

Für die Einheimischen wäre es von größtem Segen, ein Medizin-Zentrum zu haben, wo junge Menschen in Tibetischer Medizin ausgebildet werden, wo Medizin hergestellt wird und der Bevölkerung kostenlose medizinische Behandlung gewährt wird.

Medizinprojekt in Ost Tibet 03Nach vielen Diskussionen haben wir die Erlaubnis erhalten, ein Medizin-Zentrum aufzubauen, wo 20 Studenten eine vierjährige Ausbildung erhalten.

"Ich bitte Sie freundlichst, helfen Sie mir, die Versorgung mit Tibetischer Medizin in verschiedenen Gebieten Amdos zu unterstützen. Die Menschen dort leiden sehr.“

Zugriffe: 579

Kontakt

Yungdrung Bön-Stiftung

c/o Christine Trachte
Seeleiten 1
82418 Seehausen

Tel.: (0049) (0)8841 – 9351

e-mail:
yungdrungbon.stiftung@gmail.com

Bankverbindung:

Dt. Apotheker- und Ärztebank München
Kto.Nr.: 0005 1270 92
BLZ: 300 606 01
IBAN: DE 27 3006 0601 0005 1270 92
BIC: DAAEDEDD

Login Form